Hotline

05242 - 94620

Mo. – Fr. 08:30 – 13:00 Uhr
14:00 – 18.30 Uhr

Sa. 09:00 – 13:00 Uhr

Loch Ness & majestätische Fjorde

Regt sich da etwas im Wasser? Ist das etwa … Nessie? Sie wären nicht die erste Person, der die Fantasie beim Blick auf Loch Ness einen Streich spielt. Hin zu rauschenden Wassermassen geht es am norwegischen Eidfjord. Die majestätische Naturgewalt des Vøringfossen lässt niemanden unbeeindruckt. Aus gut 180 Meter Höhe stürzt der Wasserfall ins grüne Tal hinab. Als Kontrastprogramm genießen Sie in der Natur rundherum absolute Stille.

Reiseroute

Hamburg - Invergordon - Kirkwall - Lerwick/Shetland Inseln - Alesund - Bergen - Ulvik/Eidfjord - Stavanger - Hamburg  HAM11011_de-DE

Zum Warmmachen in Sachen Sightseeing und Erlebnisvielfalt bietet Hamburg herrliche Möglichkeiten wie den Rathausmarkt und die Binnenalster oder die HafenCity und die Speicherstadt. Dort fi nden Sie im Teekontor des Wasserschlosses eine Auswahl der schönsten Hamburg-Souvenirs.

Schon das Einlaufen in den Hafen von Newscatle ist etwas ganz Besonderes: Begrüßt werden alle Seereisenden vom "Angel of the North", einer 20 Meter hohen Stahlkonstruktion, die neben den sieben Brücken, die über den Fluss Tyne führen, zu den Wahrzeichen der Stadt gehört. Stürzen Sie sich in die lebhafte Atmosphäre und das geschäftige Treiben der Stadt. Bummeln Sie durch das reizvolle Viertel am Hafen und durch die Innenstadt, die durch Gebäude im viktorianischen Stil besticht. Neben den zahlreichen Cafés, Bars und modischen Boutiquen dürfen auf Ihrer Sightseeing-Tour das Blue Rief Aquarium mit seinem imposanten Haifischtunnel, das Museum Baltic Center für nordische Kunst oder die Sage Gateshead Konzerthalle nicht fehlen. Oder Sie haben Glück und können englische Fußballatmosphäre bei einem Spiel der obersten Liga schnuppern. Auf keinen Fall sollten Sie versäumen, dem größten Shoppingcenter Europas einen Besuch abzustatten. Danach klingt der Tag auf jeden Fall in einer der vielen lebendigen Bars aus.

Invergordon: Freuen Sie sich auf rundum sagenhafte Ausflugsziele. Am Loch Ness können Sie nach dem Seeungeheuer Nessie Ausschau halten, während Sie in hochherrschaftlichen Schlössern wie Cawdor Castle oder Dunrobin Castle auf den Spuren der schottischen Clans wandeln. Wer sich Schottlands Reize auf der Zunge zergehen lassen möchte, sollte den Whisky der Glenmorangie- Destille kosten. Kleiner Tipp: „Prosit!“ heißt im Schottischen „Sláinte!“.

Kirkwall: Entdecken Sie die Historie der im Mittelalter geschäftigen Handelsstadt und geniessen Sie ein traumhaftes Urlaubsziel zugleich. Die Hauptstadt der Orkney-Inseln ist geprägt von der imposanten St.-Magnus-Kathedrale, die aus rotem und gelbem Sandstein erbaut wurde und mit prachtvoll bemalten Glasfenstern Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird.

Wo die Nordsee zum Atlantik wird, kauern sich die Shetland-Inseln ins Meer, als wollten sie Schutz vor dem steifen Nordostwind suchen. Nur 15 der insgesamt über 100 Inseln sind bewohnt, die übrigen werden von Robben und Seevögeln bevölkert. Im Norden bringt man die Dinge gern ohne Schnörkel auf den Punkt und so lautet der Name der Hauptinsel auch ganz einfach Mainland. An ihrer Ostküste liegt der kleine Hafen Lerwick, wo an den Torffeuern der urigen Pubs noch die Fiddle, das traditionelle Instrument der Inseln, gespielt wird. Überhaupt wird nordische Tradition auf den Shetlands großgeschrieben: Beim Up-Helly-Aa-Festival zu Jahresbeginn trifft man sich hier, um ein Wikingerschiff zu verbrennen und Whisky aus Wikingerhelmen zu schlürfen. Willkommen in Schottlands wildem Norden!

Warum auf dem Festland wohnen, wenn es auf dem Wasser viel netter ist? Das kleine, aber feine Ålesund verteilt sich über mehre Inseln, die allesamt durch Brücken und Tunnel miteinander verbunden sind. Doch das ist hier noch lange nicht die einzige Besonderheit. Nachdem ein Feuer im Jahre 1904 mehr als 800 Gebäude vernichtet hatte, entschied man sich, die Stadt im damals hochmodernen Jugendstil wieder auferstehen zu lassen. Nur rekordverdächtige drei Jahre später erstrahlte Ålesund in neuem Glanz – und Skandinavien ist seitdem um ein städtebauliches Juwel reicher. Bei einem Besuch im Jugendstilzentrum in der alten Svane-Apotheke erfahren Sie alles über den Neuaufbau der Stadt und können das elegant-verspielte Design des Art nouveau bewundern. Natürlich ist die umliegende Landschaft mindestens genauso schön. Aber das versteht sich in Norwegen eigentlich fast von selbst.

Ein idyllisches Bild: Traditionelle Speicherhäuser in warmen Rot-, Gelb- und Ockertönen säumen die Wasserfront in Bergens historischem Hanseviertel Bryggen. Sie dienten den Kaufleuten als Warenlager, vor allem für Stockfisch von den Lofoten. Religiöser Lebensmittelpunkt zur Hansezeit war die Marienkirche, deren prachtvolle Innenausstattung Sie sehen sollten. Wer ein größeres Interesse an Mode, Design und Souvenirs hat, bummelt am besten durch die Galerien der Stadt oder durch die Altstadtgassen mit ihren kleinen Boutiquen.

Wie ein sanfter Riese streckt sich der Hardangerfjord in die märchenhafte Bergwelt Norwegens. An seinen Ufern gedeihen angeblich die besten Kirschen und Erdbeeren des Nordens. Darüber erheben sich schneebedeckte Gipfel wie Berge aus Schlagsahne. Wo der Hardangerfjord sagenhafte 725 Meter tief ist, verzweigt er sich in den Sørfjord und den Eidfjord. An dessen Ende liegt das Kirchdorf Ulvik – der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge in die spektakuläre Natur.

Mächtige Gletscher, tosende Wasserfälle und gewaltige, bis zu 1.600 m hoch aufragende Berge – durch diese spektakuläre Naturkulisse schneidet sich der Hardangerfjord rund 180 km tief ins Land hinein. Noch überraschender als die unglaubliche Schönheit der Landschaft ist die Art ihrer Nutzung: An den Berghängen gedeihen rund 500.000 Obstbäume, die in den kurzen Sommern süße Kirschen und saftige Äpfel tragen! Da verwundert es kaum noch, dass in der staatlichen Gärtnereischule in Ulvik im Jahr 1765 die ersten Kartoffeln in Norwegen angebaut wurden. Vom großartig am Südende des Fjords gelegenen Kirchdorf Ulvik, locken abenteuerliche Ausflüge auf das „Dach Norwegens“. Über steile Serpentinenstraßen, mit der Bergenbahn oder der Flambahn geht’s hinauf über hunderte von Höhenmetern, und immer wieder bieten sich Ihnen neue einzigartige Ausblicke. Lassen Sie sich überraschen!

Mit ihren alten, weißgestrichenen Holzhäusern wirkt die Altstadt von Stavanger heiter und freundlich. Bei diesem Anblick fällt es schwer zu glauben, dass genau hier der Wikingerfürst Harald Harfågre in einer blutigen Schlacht die Herrschaft über ganz Norwegen erkämpfte. Heute ist man in Stavanger bedeutend friedlicher und widmet sich lieber seinen Geschäften. Und die sind ziemlich einträglich: Norwegens Ölhauptstadt gilt als die reichste Stadt des gesamten Landes. Für Besucher liegt der wahre Schatz allerdings in der herrlichen Landschaft, die Stavanger umgibt. Auf einer sportlichen Bikingtour entlang dem Hafrsfjord können Sie die malerische Küste erkunden und einen Zwischenstopp am eindrucksvollen Sverd-i-Fjell-Monument einlegen. Drei riesige Steinschwerter, die hier in den Fels gerammt stehen, erinnern noch heute an Haralds Sieg.

Häfen

Tag Hafen Land Ankunft Abfahrt
Tag 1 - Mi. Hamburg Deutschland - 18:00
Tag 2 - Do. Seetag auf See - -
Tag 3 - Fr. Invergordon Schottland 09:00 19:30
Tag 4 - Sa. Kirkwall Orkney-Inseln 08:00 18:00
Tag 5 - So. Lerwick/Shetland Inseln GB 08:00 19:30
Tag 6 - Mo. Seetag auf See - -
Tag 9 - Do. Alesund Norwegen 08:00 18:00
Tag 8 - Mi. Bergen Norwegen 08:00 18:00
Tag 9 - Do. Ulvik/Eidfjord Norwegen 08:00 18:00
Tag 10 - Fr. Eidfjord Norwegen 10:30 18:30
Tag 11 - Sa. Stavanger / Lysefjord Norwegen 08:00 19:30
Tag 13 - Mo. Hamburg Deutschland 08:00 -
  • Ein- / Ausschiffungsgebühren
  • Transfer und Kreuzfahrt gem. Reiseverlauf
  • auf AIDAaura Unterbringung in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Vollpension an Bord
  • Tischgetränke in den Buffetrestaurants inkl. Tischwein, Bier, Softgetränke
  • Trinkgelder an Bord
  • Deutschsprachiger Gästeservice an Bord
  • Kinderbetreuung im Kids Club ab 3 Jahre
  • Benutzung eines der größten Wellnessbereiche auf dem Meer
  • Nutzung vieler Sportangebote an Bord
  • Entertainment an Bord

AIDAaura

Stilvoll wie Ihre Schwestern

Baugleich mit ihrem Schwesterschiff AIDAvita nimmt auch AIDAaura Kurs auf fantastische Urlaubsaussichten. Denn all die hervorragenden Ideen, die schon auf AIDAcara und AIDAvita für Begeisterung sorgen und unzählige Freunde gefunden haben, warten auch auf AIDAaura in ganz eigenem Ambiente auf ihre Entdeckung.

Das Markt Restaurant, das Gourmet-Restaurant Rossini und das Calypso Restaurant mit dem unvergleichlich atmosphärischen Speisedeck unter Sonnenschirmen mit dem Blick auf die Weite der Meere lassen jedes Essen an Bord zu einem genussvollen Erlebnis werden.

Ein Garant für unvergessliche Momente ist ein Sundowner in der segelüberspannten Anytime Bar, bevor Sie zu heißen Rhytmen unter freiem Himmel eine wunderbare Party feiern.

Kommen Sie an Bord und lassen Sie sich nach Herzenslust inspirieren. AIDAaura heißt Sie in unverkennbarem Stil und mit familiärem Flair herzlich willkommen!

Schiffsdaten und technische Daten
Schiffslänge: 202,85 m
Schiffbreite: 28,1 m
Vermessung: 42.289 GT
Tiefgang: 6,4 m
Anzahl Decks: 12
Antrieb: Diesel elektrisch
Elektrische Leistung: 27.550 kW
Nordische Inseln & Norwegen

Zeitraum


Kabinen

Innen ab * 949,00 €

Top Angebot
Sonderpreis GP

p.P.
Dieses Angebot ausdrucken
* limitiertes Kontingent

Kontakt

ontravel_Logo_05_16
Groeneveld Reisen
eine Marke von ontravel Reisen
Rathausplatz 11
33378 Rheda-Wiedenbrück

05242 / 946 20
05242 / 946 245
info@ontravel.de

Mo-Fr: 09:00 - 13:00 + 14:00 - 18:30
Sa: 09:00 - 13:00